Online Shop für Wilde Karde, Kardenwurzel, Kardentinktur, Kardentee: Kasimir & Liselotte

KRÄUTERKULTUR

Deutsch Francais Polish English English-US
 Service: +49 800 723 62 82

Der Shop rund um Wilde Karde, Kardenkräuterbitter, Kardenwurzeltee und Kardenblättertee

Auf dieser Webshop Seite wollen wir Ihnen nicht nur Bio Karden - Kräuterbitter verkaufen, 
sondern wir wollen Ihnen auch die Bedeutung der Karde in der Vergangenheit und der
Gegenwart näherbringen, denn die Wilde Karde (lat. Dipsacus fullonum), aus der dann
die Zuchtform Weber - Karde (Dipsacus sativus) entstand, hat in der Geschichte der
Heilkunde eine uralte Bedeutung (...).
 
Fühlen Sie sich herzlich wilkommen und nehmen Sie sich nun erst einmal die Zeit, sich 
unsere Bio - Karden Produkte in Ruhe anzuschauen. Bei Fragen rund um die Wilde Karde
und ihre Wirkung beraten wir Sie jederzeit sehr gerne und ausführlich!

Wilde Karde Staude: Kardenprodukte Online kaufen bei Kasimir & Lieselotte

 

Karde-Kräuterbitter

Bei unserem Karden-Kräuterbitter handelt es sich um einen 35% Likör, welcher im Ansatz 1:1 (1300 ml Roggen-Malz Doppelkorn in exzellenter Qualität
auf 1000g Wurzeln der Wilden Karde) hergestellt wird. Alle Kardepflanzen kommen von einem bio-zertifizierten Acker. Bei der Herstellung der Karden-
produkte verzichten wir vollständig auf die Verwendung von Chemikalien und Zusatzstoffen: Folgende Dosierungen unserer Kardentinktur werden empfohlen:
 

Empfehlung zur Dosierung und Einnahme der Wilden Karde Produkte

 

Karde-Tee & Weihrauchsalbe

Karde / Borreliose Bücher & Ratgeber

 

Vitalpilz Produkte

Superfood Produkte

 

Geschichte der Karde

Die Ära der Karde begann in Deutschland mit der Zeit Hildegard von Bingens:

Ursprünglich kam das Gewächs Karde aus Süd-Ostasien nach Europa, Afrika und Nordamerika. Im 12. Jahrhundert wurde Karde durch Revolutionäre 
der Naturheilkunde wie zum Beispiel Hildegard von Bingen auch in Deutschland immer bekannter. Sie wurde bei Therapien vor allem gegen die Gicht,
Arthritis, Rheuma, Wassersucht, Gelbsucht und Gallenbeschwerden eingesetzt. In Bezug auf die Karde Therapie war Deutschland im damaligen Europa eher ein `Spätzünder´. Schon im 1. Jahrhundert beschrieb der griechische Arzt Pedanios Dioscurides eine Heilung der Fisteln, durch in Wein oder Essig eingelegten Karde. Mit der Zeit veränderten sich jedoch die Anwendungsbereiche. Im Zuge der Industrialisierung im 18. Jh. und der Verbesserung von Spinnmaschinen
wurde der getrocknete Kardenkopf praktisch neuinterpretiert und zum Kämmen und Weichmachen der Wolle verwendet. Jedoch ging auch diese
Epoche vorbei. Bald ersetzten Chemikalien die Kardeköpfe und die Pflanze geriet in Vergessenheit. Inzwischen ist sie wieder zurück. Ende des 19. Und Anfang 20. Jh. erlebt die Karde ihre Renaissance. Sie wird im Allgemeinen empfohlen bei Haut-, Verdauungs- und Gelenkbeschwerden. Bekannt wurde die Karde vor allem durch ihren Einsatz in der Nachsorge von Borreliose Therapie. Borreliose:

Wilde Karde Staude

Die Borreliose ist zurzeit mit die häufigste und gefährlichste Krankheit in Deutschland und vielen 
anderen Ländern. Alleine in Deutschland werden jährlich 60.000 - 100.000 Menschen durch
einen Zeckenbiss infiziert.
Rechtzeitig erkannt stehen die Heilungschancen nach einem Biss durch ein Zecke gut und
meist wird vom Hausarzt eine Antibiotikabehandlung nach einem Biss durch eine Zecke
angeordnet.
Lesen Sie hier zu den Vor- und Nachteilen von Antibiotika. Auch die Karde hat eine
wichtige Rolle in der Nachsorge eingenommen. Viele Naturheilpraktiker vertrauen auf die
Wirkung dieser Pflanze und empfehlen die Einnahme der sogenannten Karden - Volltinkturen.
Ob dies zu Recht oder Unrecht geschieht wollen, können und dürfen wir nicht beurteilen.
Zu welcher Behandlungsart Sie bei Borreliose Krankheit sich entscheiden, hängt von Ihnen
und Ihrem Arzt / Naturheilpraktiker ab.

 

Unsere Motivation

Vor 5 Jahren haben wir die Karde 'kennengelernt´ und mit der Zeit immer mehr Erfahrungen mit ihr gesammelt.
Die Karde ist eine Pflanze, die eine enorme Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten bietet und damit ein großes Potenzial besitzt, eine noch bedeutendere
Stellung in der Naturheilkunde einzunehmen. Es ist uns dabei sehr wichtig, dass dies auf einer natürlichen Ebene bleibt und nicht zu einem in Massen
hergestellten Pharmaprodukt mutiert.
Deshalb werden alle unsere Karden Produkte per Hand hergestellt und weitesgehend im Einklang mit der Natur gefertigt. Es ist außerdem unser Anspruch,
Ihnen hochqualitative Produkte rund um die wilde Karde anzubieten. Deshalb beziehen wir unsere gesamte Ernte von bio-zertifiziertem Ackerland und
verwenden hochwertigen Roggen Malz Doppelkorn zur Herstellung des Karden-Kräuterbitter.

Gute Besserung mit Karde bei einer Borreliose Erkrankung